Aktuelles
 
Rückblick
 
Geschichte des Archivs
 
Aufgaben und Schwerpunkte
 
Datenbank
 
Fotogalerie
 
Publikationen
 
Forschung und Lehre
 
Seminar
 
Vorlesung
 
Mitarbeiter
 
Kontakt
 
 
 
 
 
 
 
 






Login für Mitarbeiter ok
 
 
 
 
Bahnhof Innsbruck (WB)
Architekt: Lois Welzenbacher
Projektort: 6020 Innsbruck
Projektdatum: 1924
Bauherr:
Status: Nicht ausgeführt
Kategorie:

Bahnhofsgebäude
Weitere Informationen
Beschreibung:
Wettbewerb für den Neubau des Innsbrucker Hauptbahnhofes mit 62 eingelangten Entwürfen, darunter 8 Projekte in der engsten Wahl
1.Preis "Frau Hitt" von Prof. Dr. Max Theuer, Dozent Dr. Erwin Böck und Assistent Dr. Fritz Botter, Wien
2.Preis "Uhrturm" von Franz Kahm und Dr. Fritz Botter, Wien
3.Preis "Tirol" von Architekt Lois Welzenbacher, Innsbruck
Ankäufe: "Schvenhengst", "Boznerplatz" von Clemens Holzmeister, "Innsbrug".

Juroren: Emil Hoppe, Robert Oerley, Julius Peter, Jakob Albert.

Welzenbacher entwarf entgegen den Ausschreibungen, die einen Durchgangsbahnhof vorsahen, einen Kopfbahnhof, dessen Front sich gegen Süden quer über die bestehende Gleisanlage als Platzwand erhebt. Zusätzlich sah er auf dem Platz davor ein monumentales 20-geschossiges Hotel als neuen städtebaulichen Akzent vor. Das Sill-Ufer sollte durch eine Promenade aufgewertet werden, Frachtenbahnhof und Magazine hätten ihren Standort verloren. Sämtliche Gebäude zeigen eine expressionistische Haltung.
Die quergestellte Abfahrtshalle mit drei Spitzbogenöffnungen ist markant in den Platz gerückt, ein minarettartiger Uhrturm mit übergroßem Ziffernblatt befindet sich daneben.
Eine Affinität Welzenbachers zum Stuttgarter Hauptbahnhof von Paul Bonatz wird speziell in den Kohlezeichnungen augenscheinlich.

Kommentar:
Bestand:
NameTypInventarnummerStandort
Schaubild Bahnhof InnsbruckZeichnung20-2439-1 5-8 4/5
LageplanEntwurfsplan20-2439-2 5-8 4/5
Entwurfsskizze VogelschauSkizze20-2439-3 5-8 4/5
Entwurfsskizze Blick von der BahnstraßeSkizze20-2439-4 5-8 4/5
Zeitungsartikel zum WettbewerbSonstige20-2439-5 5-8 4/5
 
 
©Archiv für Baukunst