Aktuelles
 
Rückblick
 
Geschichte des Archivs
 
Aufgaben und Schwerpunkte
 
Datenbank
 
Fotogalerie
 
Publikationen
 
Forschung und Lehre
 
Seminar
 
Vorlesung
 
Mitarbeiter
 
Kontakt
 
 
 
 
 
 
 
 






Login für Mitarbeiter ok
 
 
 
Newseintrag anzeigen (Zurück)
2. Internationale Fachtagung und Ausstellung Clemens Holzmeister (1886-1983)
   
zugleich RINGVORLESUNG der Architekturfakultät im WS 2014/15



Clemens Holzmeister(1886-1983) und seine Schüler

Zweite internationale Holzmeister-Fachtagung im Archiv für Baukunst mit einer Ausstellung ausgewählter Architekturzeichnungen


Die zweite internationale Fachtagung zu Clemens Holzmeister (1886-1983) befasst sich mit dem erfolgreichen Büroleiter und Professor, seinen Mitarbeitern und Schülern. Holzmeister lehrte 1919-1923 an der StaatsgewerbeschuleInnsbruck, 1924-1938 und 1954-1957 an der Akademie der bildenden Künste in Wien sowie 1928-1933 an der Kunstakademie in Düsseldorf, und von 1940 bis 1949 hatte er eine Professur an der Technischen Hochschule in Istanbul. Mehr als 700 Studierende haben in seinen „Meisterschulen“ das Architekturstudium absolviert. Diese beeindruckende Zahl wirft die Frage auf, ob es eine „Holzmeister-Schule“ gibt.

Neben Beiträgen über das Meisterschul-Prinzip und die Ausbildung an Technischen Universitäten und Akademien sowie Kunst- und Kunstgewerbeschulen werden Vergleiche mit anderen Meisterschulen, wie etwa jene von Peter Behrens und Lois Welzenbacher angestellt. Es werden die unterschiedlichen Institutionen und Orte an denen Holzmeister gelehrt hat (Innsbruck, Düsseldorf, Wien, Istanbul) ebenso betrachtet, wie die politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen.

Referiert und mit Zeitzeugen diskutiert werden die folgenden Fragen: Warum wählte man das Studium bei Holzmeister? Was waren die Schwerpunkte im Unterricht und welche Entwurfsaufgaben dominierten? Welche konkreten „Lehrsätze“ vermittelte die Holzmeister-Schulung und welche Rolle spielten sie im Berufsleben der Schüler? Wie wichtig waren die Zeichenschule Holzmeisters und die Darstellungstechniken in Kohle, Tusche und Aquarell? Wie verhielt sich Holzmeister als Mentor seiner Schüler?
Wie verliefen die Karrieren der Architektinnen aus der Holzmeister-Schule?

Die begleitende Ausstellung zeigt Originalzeichnungen und Modelle u.a. von Clemens Holzmeister, Hans Feßler, Wilhelm Holzbauer, Franz Kiener, Friedrich Kurrent, Erich Pattis, Gustav Peichl, Hubert Prachensky, Peter Schuh, Bruno Schwamberger und Luis Trenker.



Folder 2014 (PDF)
Pressematerialien
Pressespiegel TT Artikel 16.10.2014



Galerie:
Ausstellungsfotos
Fotos der Eröffnung

Eröffnung der Ausstellung
Donnerstag, 16. Oktober 2014, 19:00 Uhr

Laufzeit
17. Oktober 2014 - 31. Jänner 2015

Öffnungszeiten
Di bis Do 11:00 - 17:00 Uhr
Fr 11:00 - 13:00 Uhr

Führungen und Sonderöffnungen auf Anfrage

Internationale Fachtagung
16. bis 18. Oktober 2014
Öffentliche und kostenlose Tagung.
Um Anmeldung wird gebeten unter
archiv.baukunst@uibk.ac.at

Veranstaltungs- und Ausstellungsort
Forschungsinstitut Archiv für Baukunst
der Universität Innsbruck
Lois Welzenbacher-Platz 1
(im Adambräu) Ebene 6
6020 Innsbruck
Tel: +43 512 507 33102
Letzte Änderung am: 10. Feb.15
 
 
©Archiv für Baukunst